Politik2. März 2021Berlin: Subventioniertes Essen an Oberschulen

Der Berliner Senat hat beschlossen, auch an Oberschulen das Mittagessen zu subventionieren.
https://www.vdskc.de/wp-content/uploads/2021/03/Essenstheke-scaled-e1614681393976-1280x739.jpg

Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres will mehr Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen für gesundes Essen zu begeistern. Der Senat will daher in Zukunft auch dort das Mittagessen subventionieren. An den Grundschulen ist das Mittagessen für die Erst- bis Sechstklässler bereits seit August 2019 kostenlos.

Scheeres startet gemeinsam mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung und der Serviceagentur Ganztag Berlin eine Offensive zur Erhöhung der Inanspruchnahme. Der Senat hat beschlossen, auch an Oberschulen das Essen zu subventionieren. So sollen die Caterer mit einem Euro pro Essen subventioniert werden – dafür sind 14 Millionen Euro jährlich vorgesehen. Für die Grundschulen überweist der Senat 2021 etwa 33 Millionen an die Caterer. Berlin bezahlt für das Grundschulessen 4,09 Euro pro Portion und ab August 2021 sogar 4,36 Euro. Mit der Subventionierung sollen die Essenanbieter auch an den weiterführenden Schulen höhere Standards bei der Schulverpflegung einhalten; so müssen die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung umgesetzt sowie verbindliche Vorgaben in Bezug auf Bio-Qualität, Saisonalität, Nachhaltigkeit sowie ökologischen und fairen Handel eingehalten werden.

Bericht zum Schulmittagessen vom Berliner Senat