AllgemeinPolitik19. März 2021DNSV fordert Perspektivwechsel

DNSV warnt vor Insolvenzwelle in der Cateringbranche und wendet sich mit klaren Forderungen an die Politik.
https://www.vdskc.de/wp-content/uploads/2021/03/iStock-179110323-scaled-e1616676542231-1280x816.jpg

Unser Partnernetzwerk – das Deutsche Netzwerk für Schulverpflegung (DNSV) – macht erneut auf die schwierige Situation der Cateringunternehmen in der Coronazeit aufmerksam und fordert von der Politik sofortige Hilfen sowie strukturelle Veränderungen im System der Gemeinschaftsverpflegung.

Die Lage habe sich dramatisch zugespitzt, schreibt das DNSV. Es werde Insolvenzen und Betriebsschließungen geben. Viele Caterer könnten aufgrund fehlender Liquidität die Kita- und Schulverpflegung bald nicht mehr aufrechterhalten. Ohne weitere Hilfen könne die gesetzlich vorgeschriebene Bereitstellung der täglichen Essensversorgung künftig vielerorts nicht mehr ermöglicht werden, weil es keine Anbieter mehr gebe.

Das Netzwerk fordert daher u.a. einen Rettungsfonds speziell für Schul- und Kitacaterer, die dauerhafte Senkung der Mehrwertsteuer auf 7 Prozent und verpflichtende Ernährungsbildung in allen Schulen.

Komplette DNSV-Forderungsliste